Das Mascarpone-Brioche-Rezept ist ohne Zweifel das beliebteste Rezept, das in diesen Monaten in unserer geschlossenen Facebook-Gruppe war (wenn Sie nicht dabei sind und gerne kochen, ermutige ich Sie dringend, mitzumachen und zu genießen!). Deshalb habe ich Beatriz, Autorin von To Be Gourmet , gefragt, ob sie uns das Rezept zum Blog bringen könnte, und sie tut es auch durch die Haustür, indem sie die schöne neue Emile Henry-Pfanne zum Brotbacken, die Kronenpfanne , debütiert. Der Erfolg ist garantiert!

Ich habe Brioche schon immer geliebt, aber ihre Form mit dieser idealen Form von Emile Henry zu verändern und ihren Geschmack und ihre Textur mit einer Zutat wie Mascarpone-Käse zu nuancieren, ist eine andere Art, diese wunderbare französische Süßigkeit weiter zu genießen.

Hier ersetzen wir die Butter, damit diejenigen, die sie aus welchen Gründen auch immer vermeiden wollen, in diesem Rezept die perfekte Lösung haben, die sie für immer lieben werden.

KitchenAid Artisan Edelstahlschüssel , Le Creuset Messer aus Damaststahl und Emile Henry Kronenform aus Keramik .

Zutaten

  • 520 g starkes Mehl
  • 80 g Zucker
  • 25 g frische Hefe
  • 250 g Mascarpone-Käse
  • 120 g warme Milch
  • 1 Ei für den Teig
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • eine Prise Salz
  • Etwas Butter zum Einfetten

Vorbereitung

  1. Von Hand in einer Schüssel oder mit der KitchenAid und dem Stabzubehör den Käse mit dem Zucker, dem Ei und der Milch auf Stufe 3 schlagen.
  2. Wenn wir mit der KitchenAid arbeiten, wechseln wir zum Schaufel-Zubehör und mischen die zerbröckelte Hefe, das Salz und das Mehl mehrmals damit. Wenn nicht, machen wir es von Hand mit Hilfe eines Holzlöffels oder -spatels .
  3. Nach und nach integrieren wir das gesamte Mehl, bis wir den Teig auf den Tisch bringen und ihn manuell bearbeiten können. Bei der KitchenAid tauschen wir das Paddel gegen den Knethaken aus und lassen es etwa zehn Minuten auf Stufe 3 laufen. Wenn der Teig fertig ist, sieht er perfekt aus.
  4. Lassen Sie den Teig in derselben mit einem Tuch abgedeckten KitchenAid-Schüssel oder in einer anderen Schüssel an einem warmen, vor Zugluft geschützten Ort ruhen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  5. Sobald dieser Punkt erreicht ist, nehmen wir den Teig heraus, kneten ihn leicht, um ihn zu entgasen, und teilen ihn in acht ungefähr gleich große Portionen.
  6. Fetten Sie die Form mit Butter ein und legen Sie die Kugeln in jedes der Löcher. Wir lassen sie ihr Volumen verdoppeln, wieder mit einem Tuch bedeckt.
  7. Den Teig mit verquirltem Ei bestreichen.
  8. Wir legen den Deckel auf die Form, um sie zu schließen, und stellen sie in den auf 250º vorgeheizten Ofen auf dem Rost und auf mittlerer Höhe.
  9. Backen Sie für 25 Minuten, schalten Sie den Ofen aus und öffnen Sie ihn, entfernen Sie den Rost leicht und vorsichtig, sodass er ein wenig herausschaut ... lassen Sie ihn einige Minuten so, damit die Form etwas an Temperatur verliert, bevor Sie ihn entfernen.
  10. Wir öffnen den Deckel und warten, bis er sich abgekühlt hat, bevor wir ihn entformen.

Kronenform von Emile Henry , Messer aus Kohlenstoffstahl von Pallarès und Keramikteller Nezumi von Tokyo Design Studio

Tricks und Tipps

  • Die Größe der Bällchen nach dem zweiten Anstieg ist die, die sie haben werden, sobald die Brioche gebacken ist. Wenn wir es zu lange gehen lassen, wachsen sie weiter und können beim Schließen der Form leicht zerdrückt werden. Es ist besser, sie etwas kleiner zu lassen, damit sich die Form schließt, ohne den Teig zu berühren.
  • Ideal ist es, dieses Brötchen morgens zuzubereiten, damit es zu den aufgehenden Zeiten bereit für die Snackzeit ist.
  • Wir können den Mascarpone-Käse durch einen Frischkäse ersetzen.
  • Mit Puderzucker oder mit Perlzucker bestreut ist er köstlich. Wir können auch ein wenig normalen Zucker anfeuchten und ihn in Hügeln darauf fallen lassen.

Emile Henry Krone Keramikform , Pallarès Messer aus Kohlenstoffstahl und Nezumi Keramikteller von Tokyo Design Studio

Begleitet von einer Schokolade, einem Tee oder einem Kaffee ist es ein idealer Snack, wenn wir unsere Gäste unterhalten möchten, und eine gute Option, um einen Geburtstag mit einer anderen Süßigkeit als dem typischen Kuchen zu feiern, da die Kronenform ideal zum Platzieren ist die Kerzen.

Beatrice.

Kommentare

Tanja:

He vuelto a hacer esta receta y en el mismo molde, pero me parece que los 250 grados son excesivos. Normalmente hornearía bollos de este tipo a 180 grados. ¿Es por el molde? A 250 grados y después de 25 minutos me ha salido muy oscuro, demasiado.

melanie:

hola, con thermomix podemos adaptar esta receta?

Margarita parras:

Buenas tardes, después de leer con atención me extraña que al no ser una receta con máquina (como Thermomix ) la leche sea en gr en vez de ml es así o es un error?? Mil gracias

Lidia Villa Sanchez :

Hola!!! Crees que en el horno de Emile Henry Xl quesería bien??

Gracias

Frodo:

Hola:
Ayer hice esta receta, me ha gustado muchísimo. Yo le puse levadura de hacer pizzas y pan,seca. Era la q tenía y lo hice en un molde normal. Me quedo bastante bien. La anotó en mi recetario personal de recetas ways. Gracias

Claudia:

Hola Kuqui, puedes hacerlo en cualquier otro molde entonces, incluso uno redondo destapado. Lo que te recomiendo es poner unos diez minutos antes un bol con agua en el horno para generar humedad. Ayudará a que la masa se expanda mejor. Saludos!

Claudia:

Hola Raquel, verás que el paso a paso de Beatriz te da unos resultados estupendos! a por ello entonces y cualquier duda sobre la KitchenAid escríbenos a tienda@claudiaandjulia.com. Debes sacar partido a tan buena máquina!!!

Claudia:

Muchas gracias Loft&Table! sí, la verdad es que ha sido un éxito!!! Nos vemos por el grupo!

Claudia:

Hola Yvette, creo que costará de trabajar e integrar con mozzarella, pero hacer pruebas en la cocina siempre puede aportarte grandes cosas :)

Yvette:

Hola, ¿se puede sustituir el mascarpone por un queso crema pero se puede sustituir por mozzarella? Gracias.

Loft & Table:

Que ganas tengo de probarla después de haber visto tantas versiones en el grupo cerrado de fb. Todo un descubrimiento..
Mil gracias.

Raquel Castrillo:

Muchísimas Gracias !!! Está muy bien explicado. Aún me cuesta manejar mi KichenAid y en esta receta está tan pautado que este fin de semana me pongo.
De nuevo muchas gracias por vuestro blog y todo el servicio que dais.

Kuqui:

Me encantan vuestras recetas! Pero no tengo el molde para hacer el bríoche! Como lo tapo? . Gracias

Hinterlassen Sie einen Kommentar