Wenn Sie Thunfisch in Öl mögen, ist es ideal, ihn zu Hause zuzubereiten: Sie achten darauf, dass Sie qualitativ hochwertige Stücke essen, und Sie wissen, dass das Essen, was Sie selbst zubereitet haben, doppelt so viel Spaß macht! Carmen, Autorin von Yerbabuena in the kitchen , bringt uns heute also das Rezept für das Einmachen von Bonito in Öl nach Hause. Wirst du es vermissen?

Ich war schon immer sehr neugierig darauf, wie man Konserven zubereitet, insbesondere Thunfisch in Öl, aber bis vor ein paar Jahren haben sie mir etwas Respekt entgegengebracht, also habe ich keinen Moment gezögert, mich für einen Kurs anzumelden, um zu lernen, wie man sie macht mit allen garantien, vor allem sanitäre.

Wie viele von Ihnen wissen, befinden wir uns mitten in der schönen Jahreszeit; Jetzt im Sommer ist es sein bester Moment, es ist auch, wenn Sie es zu einem besseren Preis finden können. Aus diesem Grund, wenn Sie wie ich gerne Traditionen am Leben erhalten und Rezepte auf völlig traditionelle Weise zubereiten, die mit unserer Gastronomie verbunden sind, dürfen Sie die Gelegenheit nicht verpassen, dieses Konfitüre zuzubereiten, ja, immer unter Wahrung der logischen Vorsichtsmaßnahmen, die diese Art der Zubereitung mit sich bringt Ausarbeitungen.

Thunfischkonserven in Öl

Hermetische Gläser und runde Cocotte Le Creuset

Sterilisation und Handhabung sind bei der Herstellung von Konserven sehr wichtig. Sie müssen sicherstellen, dass die verwendeten Gläser alle Garantien bieten und vollständig hermetisch und versiegelt sind, sobald der Bonito zubereitet ist.

Ich habe das Kochen bei mittlerer Hitze anderthalb Stunden lang in einer Cocotte zubereitet, ideal für diese Art der Zubereitung. Obwohl es wie eine lange Zeit aussieht oder dass es den Bonito sehr austrocknen kann, ist es nicht so: Wenn es mehrere Monate in Öl aufbewahrt wird, ist es vollständig hydratisiert. Aber kommen wir zur Vorbereitung.

ZUTATEN

Die Proportionen für einen köstlichen Thunfisch in Öl sind:

  • Bonito (die Menge, die wir behalten wollen)
  • Geben Sie pro Liter Kochwasser 100 g Meersalz und ein Lorbeerblatt hinzu
  • Ein paar schwarze Pfefferkörner
  • Mildes Oliven- oder Sonnenblumenöl
  • Zuvor sterilisierte und trockene Gläser, mit den Deckeln und Gummibändern in einwandfreiem Zustand

Herstellung von Bonito in Dosen

  1. Schneiden Sie die Thunfischscheiben so zu, dass die Dicke ungefähr der Höhe der von uns verwendeten Gläser entspricht , damit sie beim Einlegen perfekt sitzen und schön anzusehen sind.
  2. Am Vortag kochen wir die Gläser , die wir verwenden werden, 20 Minuten lang, um sie zu sterilisieren, stellen sie verkehrt herum auf ein sauberes Tuch und lassen sie trocknen.
  3. Wir legen die Bonito-Scheiben so wie sie sind – d. h. mit Haut und Knochen – in eine Cocotte oder Kasserolle und bedecken sie mit Wasser, Salz, Lorbeerblatt und Pfefferkörnern in den angegebenen Anteilen. Bei mittlerer Hitze anderthalb Stunden kochen lassen.
  4. Herausnehmen und abkühlen lassen. Wir entfernen die Häute und Knochen und entfernen den dunklen Teil. Wir schneiden in Stücke.
  5. Wir stellen es in einen Brunnen, der in ein Baumwolltuch gewickelt ist, um sicherzustellen, dass kein Wasser zurückbleibt. Wir können es mehrere Stunden so lassen, sogar über Nacht im Kühlschrank.
  6. Gießen Sie ein wenig Öl auf den Boden der Gläser und füllen Sie den Bonito ein, passen Sie ihn so an, dass er so gut wie möglich aussieht, und achten Sie besonders darauf, dass der Fisch niemals die erste Krümmung des Glases überschreitet. Wir beginnen mit dem Füllen von außen nach innen, sodass die breiten und regelmäßigen Stücke außen und die unregelmäßigen innen bleiben, alle Löcher müssen gefüllt werden.
  7. Mit dem Öl bedecken und einen halben Zentimeter frei lassen. Wir lassen es ein paar Minuten, ja sogar ein paar Stunden ruhen, damit sich alles gut einpendelt, und wenn der Ölstand gesunken ist, füllen wir es wieder auf.
  8. Wir schließen die Boote gut und legen sie in eine Kasserolle (vorher haben wir ein sehr sauberes Tuch gelegt, um zu verhindern, dass sie kollidieren). Mit Wasser aufgießen, bis sie vollständig bedeckt sind, und weitere anderthalb Stunden garen .
  9. Nach dieser Zeit lassen wir im Wasser abkühlen. Nach dem Abkühlen trocknen, etikettieren und lagern wir an einem trockenen Ort ohne Licht.

schöne Dose

Luftdichte Gläser mit Gummibändern und Keramikschale passend für Le Creuset Ofen

Ich hoffe euch hat das Rezept gefallen. Wenn Sie sich an die Zubereitung wagen, sollten Sie ein wenig Geduld haben, da es mindestens drei Monate dauern wird, bis Sie diesen Thunfisch in Öl probieren können , aber ich versichere Ihnen, dass es sich lohnen wird, wenn Sie alle meine Ratschläge befolgen. du wirst nicht enttäuscht sein.

STUFEN

  • Die am häufigsten zum Konservieren verwendeten Gläser sind die von 350 und 500 ml hermetisch, wie diese von Luigi Bormioli .
Claudia Ferrer

Kommentare

Sol:

Es la primera vez que hago bonito. He hecho como la receta. He echado aceite de oliva 0’4 y despues del baño maria he visto que el aceite se ha quedado turbio, por qué ha pasado?
Muchas gracias

Carmen:

Sandra,
Observa los botes y cerciórate que no haya entrado agua, que se vea el bonito en el aceite nada turbio. Si a pesar de todo tienes alguna duda, yo pondría los botes boca abajo en lugar oscuro y los mantendría sin dar la vuelta varios días para asegurarme que está bien hecho el vacío, a pesar de esa imagino pequeña pérdida de aceite. Pasados unos días, si no observas mas pérdidas, les das la vuelta y dejas pasar el tiempo mínimo para disfrutar de ésta conserva que son 3 meses. Ya nos sigues contando. Un abrazo

Sandra:

Muchas gracias por la receta, me gusto tanto que me anime a seguirla inmediatamente. De echo, tengo una duda, al cocer los tarros ya con el bonito en aceite, he detectado que se ha salido algo de aceite de alguno de ellos, a pesar de estar perfectamente cerrados, en botes herméticos nuevos.
Si se sale el aceite significa que no está bien echo el vacío?… tengo la segunda tanta cociendo ahora mismo, que hago?
Se me estropeara??
Mil gracias por compartir con nosotros.
Un saludo

Maria:

Se puede consumir antes de tiempo, ocurre algo? Gracias

IDania:

Querida Carmen,
Mil gracias de nuevo por tus consejos!!! Espero tener los tarros en breve, ya que como te comenté, están agotados, pero en cuanto los tenga… allá voy a preparar mi conserva de bonito de nuevo!!!
Besitos!

Carmen:

Ya nos contarás Loreto!!! Cuando quieras, estaré encantada de contestar cualquier duda! Un beso

Loreto:

¡Fantástico! Tiene muchísima lógica :). A ver si me pongo manos a la obra que por las islas los encontramos baratísimos.
A ver si te escribo un mail y me cuentas sobre el curso de conservas. Ando con infinitas ganas de ir a alguno.

Muchas gracias de nuevo.

Un beso

Carmen:

Loreto,
Sinceramente yo pensaba lo mismo que tú, pero cuando hice el curso de conservas me explicaron que el bonito debía estar perfectamente cocinado sin ningún resto de sangre que pudiera echarlo a perder. Se que hay otras técnicas de conserva del bonito en crudo, pero sinceramente a mi las conservas me dan cierto respeto, en cuanto a las medidas sanitarias, por eso prefiero cuidarme en salud. Por otro lado, contrariamente a lo que pudieras pensar, el bonito no resulta nada seco ya que al estar en aceite durante por lo menos tres meses, se hidrata perfectamente. Espero haberte aclarado tus dudas Loreto. Un abrazo y muchas gracias por tu comentario.

Loreto:

Hola Carmen,
¡Qué conserva tan increíble nos traes! Muchísimas gracias por compartirla.
Quería preguntarte por qué se ha de cocinar el atún durante una hora y media. ¿En menos tiempo esas rodajas no estarían cocinadas?

Muchísimas gracias,

Loreto

La cocina de Mar:

A excepción del laurel, la pimienta y que le hecho menos sal al agua, lo hago exactamente igual. Está superrico, merece la pena hacerlo porque no es tan pesado de hacer como parece….y, desde luego, puedes disfrutar de un buen bonito durante el invierno para muchas elaboraciones. Yo tengo ya un bonito de siete kilos envasado y, posiblemente, haga otro con otra receta que me han pasado y que se hace en crudo…para probar Bss

Carmen:

Ines,
Aunque me encanta el aceite de oliva virgen extra, en ésta conserva me gusta utilizar uno de oliva mas suave de 0’4 grados, para que el sabor del bonito no quede matizado por la intensidad del sabor del aceite, pero bueno, eso va en gustos.

Carmen:

Juan Miguel,
La conserva de bonito casera aguanta alrededor de un año en perfectas condiciones, aunque debo reconocer que en casa, no damos tiempo a que pase tanto tiempo.

Carmen:

Maria,
Como bien comenta Ines, hay que dejar pasar un tiempo antes de consumir las conservas para que el producto se impregne bien con el aceite. Un saludo

Ines:

Es el tiempo para q el bonito se impregne bien de aceite.
Lo q no me queda claro si aceite oliva fuerte, virgen extra o va al gusto?

Juan Miguel :

Muchas gracias por la receta. Me queda una duda. Cuanto tiempo tendremos para poder consumir los botes? Saludos

Maria:

Quisiera saber por qué hay que esperar 3 meses para poder comerlo.Gracias.

Hinterlassen Sie einen Kommentar