Ich muss zugeben, dass ich eine Schwäche habe, wenn es um Süßigkeiten geht. Und ich bin verrückt nach Brioches! Deshalb kann ich nicht anders, als das Rezept für diese köstliche Orangen-Brioche mit Ihnen zu teilen. Heute forme ich daraus auch einen Gugelhupf.

Ich verspreche Ihnen, dass es eine unfehlbare Kombination ist: die Weichheit des Teigs , der unglaublich schwammig ist, der zarte Buttergeschmack und natürlich die köstliche Note, die ihm die Orange verleiht, ist einfach verrückt!!

Wenn Sie noch nie einen aufgegangenen Teig zubereitet haben, mag es kompliziert erscheinen, aber nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein, es erfordert nur Geduld. Allerdings muss ich zugeben, dass ich für die Zubereitung dieser Art von Teig immer meinen Kitchen Aid verwende , da dieser die Arbeit deutlich erleichtert. Es ist auch eine wahre Freude zu sehen, wie der Teig durch das Einarbeiten der Butter eine seidige Konsistenz erhält. Ich bleibe hypnotisiert und schaue zu, wie die Brioche bei Kitchen Aid geknetet wird, das ist besser als viele Sendungen im Fernsehen, versprochen!!

Bei dieser Gelegenheit habe ich dem Teig kandierte Orangenstücke hinzugefügt, die ich auch zum Dekorieren der Brioche verwendet habe, aber das ist völlig optional. Wenn es Ihnen nicht gefällt, können Sie es entfernen, denn das verleiht der Brioche die Orange Geschmack: Es ist der Saft und die Schale, die wir dem Teig hinzufügen.

Wie Sie sehen, habe ich zum Backen der Brioche eine Form von Nordic Ware verwendet , was ich oft mache, da das Backen sehr gleichmäßig ist und die Brioche nicht schöner sein könnte!! Und es ist klar, dass sich mit diesen Formen nicht nur leckere Kuchen herstellen lassen.

Auf geht's zum Rezept!!

Kugelhopf Bundt Nordic Ware Form und Caractère Revol Porzellanteller

Zutaten

Für den Brioche-Teig:

  • 500 g starkes Mehl
  • 10 g Salz
  • 100g Zucker
  • 150 g Ei
  • 130 ml Orangensaft
  • 40 g Frischhefe oder 12 g Trockenhefe
  • Schale von 1 Orange
  • 100g Butter

Für die kandierten Orangen (optional):

  • 2 mittelgroße Orangen
  • Wasser zum Kochen (ca. 500 ml)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 200g Zucker
  • 100 ml Wasser

KitchenAid Pomegranate Red Küchenmaschine und Microplane-Reibe

Vorbereitung

Für die kandierten Orangen:

  1. Die Orangen gut waschen und mit einem scharfen Messer in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Die Orangenscheiben mit dem Kochwasser und dem Teelöffel Salz in einen Topf geben und bei mittlerer bis hoher Hitze erhitzen.
  3. Sobald das Wasser kocht, reduzieren Sie die Hitze auf eine niedrige Stufe und lassen Sie es etwa 5 Minuten lang kochen.
  4. Den Topf vom Herd nehmen und die Orangenscheiben in ein Sieb geben (das Kochwasser dabei wegschütten).
  5. Spülen Sie die Orangen unter fließendem kaltem Wasser ab und achten Sie darauf, dass der Strahl nicht zu stark ist, um das Orangenmark nicht zu verderben. Dieser Schritt beseitigt die Bitterkeit der Orangenschale.
  6. Anschließend die Orangenscheiben wieder in den Topf geben, 200 g Zucker und 100 ml Wasser hinzufügen und bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten lang erhitzen. Dabei darauf achten, die Orangen nicht zu berühren, damit sie nicht zerbrechen.
  7. Nach dieser Zeit den Topf vom Herd nehmen und die Orangen im Sirup abkühlen lassen.
  8. Bevor Sie sie in die Brioche geben, lassen Sie sie gut abtropfen und legen Sie sie auf ein Gestell, um überschüssigen Sirup zu entfernen.
  9. Um sie zum Brioche hinzuzufügen, schneiden Sie sie in kleine Würfel (behalten Sie 6 Scheiben zum Verzieren bei).

Für die Brioche:

  1. Geben Sie alle Zutaten außer der Butter in die Kitchen Aid- Schüssel. Wenn Sie frische Hefe verwenden, zerbröckeln Sie diese, bevor Sie sie hinzufügen.
  2. Setzen Sie den Hakenaufsatz in den Kitchen Aid ein und kneten Sie ihn bei Geschwindigkeitsstufe 1 etwa 10 Minuten lang, bis ein glatter Teig entsteht.
  3. Beginnen Sie in diesem Moment, die Butter nach und nach hinzuzufügen, ohne ein Stück hinzuzufügen, bis das vorherige perfekt integriert ist.
  4. Kneten, bis ein glatter und elastischer Teig entsteht, der sich von den Wänden der Schüssel löst (ca. 15 Minuten).
  5. Den Teig auf die Arbeitsfläche gießen, zu einem Rechteck formen und die kandierten Orangenwürfel darauf verteilen.
  6. Das Teigrechteck in zwei Teile schneiden und übereinander legen, sodass die Orangenstücke gut im Teig verteilt sind.
  7. Anschließend den Teig zu einer Kugel formen, in die leicht gefettete Kitchen Aid-Schüssel geben, mit Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat (etwa anderthalb Stunden). je nach Umgebungstemperatur eine halbe bis zwei Stunden).
  8. Wenn sich das Volumen des Teigs verdoppelt hat, drehen Sie ihn auf die Arbeitsfläche, drücken Sie ihn leicht mit den Fingerspitzen an, entlüften Sie ihn und lassen Sie ihn zum Entspannen 10 Minuten lang mit einem Küchentuch abgedeckt ruhen.
  9. Als nächstes den Teig zu einer Kugel formen und mit den Fingern ein Loch in die Mitte bohren, so dass das Loch groß genug ist, um durch den Schornstein der Gugelhupfform zu passen.
  10. Fetten Sie die Gugelhupfform mit einem Trennspray ein und stellen Sie sie beiseite.
  11. Wenn Sie die kandierten Orangen zur Dekoration verwenden möchten, schneiden Sie die reservierten Orangenscheiben in zwei Hälften und legen Sie sie auf den Boden der Gugelhupfform.
  12. Als nächstes legen Sie den Brioche-Teig in die Form, decken den Teig mit Frischhaltefolie ab und lassen ihn ruhen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
  13. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180° vorheizen.
  14. Sobald sich das Teigvolumen verdoppelt hat, 40 Minuten bei 180° backen.
  15. Nehmen Sie die Brioche nach dieser Zeit aus dem Ofen und lassen Sie sie 10 Minuten lang auf einem Metallgitter abkühlen.
  16. Nehmen Sie es aus der Form und lassen Sie es auf dem Rost vollständig abkühlen, bevor Sie es probieren.

    Gugelhupfform von Nordic Ware

    Kugelhopf Bundt Nordic Ware Form

    Noten:

    • Wie alle Backwaren dieser Art ist es am besten, die Brioche am selben Tag zu verzehren, aber wenn wir sie in einem luftdichten Beutel aufbewahren, ist sie noch einen weiteren Tag lang haltbar.

    • Auf jeden Fall lässt es sich gut einfrieren. Wenn wir also nicht alles am selben Tag essen, ist es am besten, es einzufrieren und es bei Zimmertemperatur auftauen zu lassen, wenn wir es verzehren wollen.

    Was halten Sie davon, wenn Sie dem Teig Stücke dunkler Schokolade hinzufügen? Die Geschmackskombination ist fabelhaft. Oder versuchen Sie es mit Trockenfrüchten oder Rosinen ... Die Möglichkeiten sind endlos und mit einer so köstlichen Brioche-Basis wie dieser wird jede Kombination fantastisch sein.

    Kugelhopf Bundt Nordic Ware Form

    Rezeptautorin: Leticia von Revelando Sabores

    Kommentare

    Antonia:

    Feliz!! con el resultado de este briox una receta expectacular lo recomiendo, gracias

    Salvador:

    Mil gracias por la información. Tienes toda la razón en que los brioches son bastante puñeteros, sí. Probaré a usar otra harina pero la que usé es de una fuerza superior a W360 así que debería estar bien, pero bueno, vete tú a saber si lo que pone el paquete es correcto. En cuanto a lo de la amasadora, lo tendré en cuenta para la próxima vez, sobre todo el tiempo de reposo. Quería consultarte también si me lo permites, el tema del horno, para los horneados. Tengo un Balay un poco antiguo que va muy bien para lo básico, pero viendo lo complicado que es esto de la repostería, me he aventurado a sustituirlo por otro, un Neff 100% vapor, pero aún no me ha llegado. Ha sido caro pero según he investigado parecen ser buenos, aunque no sé si ha valido la pena el desembolso extra por ser de vapor 100% ¿Tienes experiencia con esta marca o la conoces al menos?¿Qué opinión te merece? Muchas gracias de nuevo por todo, por el blog y por tus consejos, tan útiles para los que estamos empezando.

    Leticia Revelando Sabores:

    Hola Patricia, le acabo de contestar a Salvador, échale un vistazo a ver si te puede ayudar.

    En cuanto a que no haya crecido la masa, puede deberse a una temperatura muy baja en el lugar donde está llevando la masa.

    O quizá algún problema con la levadura. Si era fresca y llevaba unos días en casa, puede perder algo de eficacia.

    Espero haberte ayudado en algo.
    Un abrazo,

    Leticia

    Leticia Revelando Sabores:

    Disculpame Salvador que se me cortó el mensaje…

    Decía que, a pesar de que la harina utilizada fuese harina de fuerza, quizá no tenía la fuerza necesaria (cuánta más fuerza tenga la harina, más líquido absorberá).

    Por otra parte, la Kitchen Aid mini tiene algo menos de potencia que la Artisan, por lo que puede ser necesario alargar el amasado, o mejor aún, dejar reposar 10 minutos la masa y continuar con el amasado. Verás como ese reposo mejora la textura de la masa.

    Espero que esto te ayude.

    Un abrazo

    Leticia

    Leticia Revelando Sabores:

    Hola Salvador!!

    En primer lugar ya siento que no haya salido bien el brioche!

    Los motivos por los que puede no haber salido bien pueden ser varios (el brioche es un poquito puñetero a veces…)
    En primer lugar puede ser por la harina, que a pesar de que hayas utilizado harina de fuerza, no tuviese la fuerza necesaria

    Patricia:

    Hola! Me encanta vuestra página. Yo también he intentado hacer la receta al pie de la letra, pero me ha sucedido lo mismo que a Salvador. Masa pegajosa y, para la cantidad de levadura que lleva, no ha crecido nada la masa :(…no sé a qué se deberá, alguna idea?

    Salvador Casares:

    Es una receta espectacular, pero aunque he la he seguido al pie de la letra, he utilizado las cantidades exactas, pesadas al gramo, y los líquidos, exactos también al mililitro, y los tiempos de amasado, cocción y demás, no he conseguido que se despegue completamente del bol de la KitchenAid. Es cierto que no tengo una Artisan, sino una mini por problemas de espacio, pero no creo que ese sea el problema, ¿o sí?… El resultado es que la masa era más pegajosa de lo que debería y claro, la “bola” no ha sido como la de otros brioches que he hecho y que han salido bien. No lo he tirado (ganas me han dado), pero el resultado ha sido penoso.
    ¿Alguna idea por favor de qué puedo haber hecho mal?
    Muchas gracias.

    Leticia Revelando Sabores:

    Hola, Una casa con vistas, claro!! Puedes hacerlo en el molde que prefieras!! Incluso en uno tipo plum cake😊

    Una casa con vistas :

    Pues tiene que estar bueno. ¿Se puede hacer en cualquier molde?

    Leticia Revelando Sabores:

    Hola Almudena!! Disculpa que es cierto que no he puesto ese detalle. La mantequilla blanda, para que se integre mejor en la masa ☺️. Espero que te guste!!

    Almudena :

    Una duda. La mantequilla fría, blanda o en pomada? La voy a hacer! Me fascina el broche y además tengo ese Nordic !

    Leticia Revelando Sabores:

    Hola Judith!! Muchas gracias a ti ☺️. Sí, es correcta la cantidad de levadura fresca, 40 g.
    De todos modos puedes rebajarla si lo prefieres, y aumentar los tiempos de levado, que serán más largos.

    Mª TERESA:

    La probaré,gracias

    Judith:

    Muchas gracias por esta receta. Es correcto 40g de levadura fresca, verdad?

    Nieves:

    Me parece una receta buenísima, voy a probar a hacerla.
    Gracias

    Hinterlassen Sie einen Kommentar