Dieser Reis mit Kichererbsen, Rosinen und anderen Leckereien ist ein Klassiker aus dem Landesinneren der Levante. Das Rezept stammt aus einem meiner liebsten Kochbücher der Welt, The Food from Spain von Claudia Roden, einer in Großbritannien lebenden Schriftstellerin jüdischer Herkunft, das leider noch nicht ins Spanische übersetzt wurde. Es ist sehr erfrischend zu lesen, was die spanische Gastronomie für einen Außenstehenden aus einer Sichtweise frei von regionaler Bevorzugung in einer sehr persönlichen und nicht übertragbaren Rezeptsammlung inspiriert.

Frau Roden sagt, dass im Inneren der Region Valencia Reisgerichte oft mit der Brühe von etwas Fleisch und Wursteintopf zubereitet werden, daher wird unser Reis sehr zufriedenstellend sein, wenn wir einen guten hausgemachten Eintopf haben. Obwohl es stimmt, dass sich abgepackte Brühen in den letzten Jahren stark verbessert haben. Neben der Brühe wird der Reis von Rosinen, Kichererbsen, getrockneten Tomaten, Knoblauch und einem Hauch süßer Paprika begleitet: eine gelungene Kombination.

Diese Reissorte wird oft gebacken, wie im Originalrezept; Für die Zubereitung habe ich die schöne Every Cocotte verwendet, die dank ihres doppelten Deckels, der die Funktionsweise japanischer Töpfe nachahmt, besonders für Reis geeignet ist. Es sammelt Wärme und rezirkuliert den Dampf auf schöne Weise, sodass perfekt gekochter Reis im gesamten Topfraum verbleibt. Mit einem buchstäblich minimalen Feuer kochen Sie den ganzen Reis gleichmäßig.

Diese Cocotte dient sowohl für das Feuer als auch für den Ofen, sodass Sie den Reis mit Kichererbsen nach Belieben zubereiten können. Ich persönlich habe es lieber auf dem Herd gemacht, weil es die Cocotte zulässt, der Reis nirgendwo anhaftet und das Kochen energetisch effizienter ist als im Backofen. Ich habe braunen Reis verwendet, der viel gesünder ist als geschälter Reis.

Cocotte Every Le Creuset 18cm , Revol runde Porzellanteller und Edelstahllöffel von De Buyer

Zutaten (für 4 Personen)

  • 100 g Kichererbsen (Trockengewicht)
  • 1 ganze Knoblauchzehe
  • 80 g Rosinen
  • 3-4 getrocknete Tomaten in Öl
  • ¾ TL. süße Paprika
  • etwas Olivenöl
  • 750 ml Fleischbrühe
  • 220 g Rundkornreis (Vollkorn oder nicht)
  • Nach Geschmack salzen

Vorbereitung

  1. Die Kichererbsen am Vorabend in warmem Wasser einweichen.
  2. Am nächsten Tag die Kichererbsen abgießen, in einen Topf geben und kochen, dabei alle Verunreinigungen abschöpfen, bis sie weich sind. Zimmer und Reservierung.
  3. Die Knoblauchknolle waschen und trocknen. Etwas Öl in die Cocotte geben , erhitzen und die Knoblauchknolle leicht anbraten. Nimm es zurück
  4. Die Rosinen, die in Stücke geschnittenen Tomaten und das Paprikapulver zugeben und nur ein paar Mal drehen, ohne das Paprikapulver anzurösten, damit es nicht bitter wird.
  5. Die abgetropften Kichererbsen und die Brühe dazugeben und zum Kochen bringen.
  6. Den Reis hinzugeben, umrühren und wieder zum Kochen bringen. Legen Sie die zuvor entfernte Knoblauchzehe oben in die Mitte der Pfanne, setzen Sie beide Deckel der Cocotte auf, reduzieren Sie die Hitze auf ein Minimum und kochen Sie 20-25 Minuten, je nach Qualität und Frische des Reises, bis er fertig ist fertig und hat fast das gesamte Wasser aufgenommen.
  7. Sofort servieren und die gekochten Knoblauchzehen über einem großen Stück Brot zum Reis auspressen.

Cocotte Every Le Creuset 18cm , Revol runde Porzellanteller und Edelstahllöffel von De Buyer

Autorin des Rezepts: Miriam von The Winter Guest
Claudia Ferrer

Kommentare

María José :

Se pude usar en vitriceramica de inducción??Gracias.

Elisabet:

Si en vez de utilizar garbanzos secos los pongo ya de los que vienen litos para usar, qué cantidad debo poner, por favor?

ricardo:

muy original, gracias

Hinterlassen Sie einen Kommentar